Billtalpost / Mai 2007/ Rundbrief

Liebe Mitglieder,
mit der letzten Ausgabe der Billtalpost hat sich unser allseits sehr geschätzter 2. Vorsitzender Wolfgang Huck von seinem Amt verabschiedet und hat damit natürlich auch die Gestaltung der Billtalpost aufgegeben. Um die Lücke zu schließen hat sich Lothar umgetan und unter anderen auch mich, den Manfred Leugering, angesprochen, ob ich nicht bereit wäre ein Amt bei den NaturFreunden Höchst zu übernehmen. Eigentlich liegt mir das gar nicht so sehr und ich habe bisher auch keine einschlägigen Erfahrungen gesammelt, aber die Erhaltung dieser Idylle, die so gar nichts mit Schrebergartenkolonie oder der Gartenzwergromantik mancher Campingplätze zu tun hat, und der sicher daraus resultierende Individualismus der Mitglieder, haben mich motiviert es mal zu versuchen, und die Wahl des Vorstandes ist ja ein demokratischer, ergebnisoffener Prozess, der zwischen Kandidatur und Mandat, das Votum der Mitglieder legt, und ich dachte schon mit einigen anderen ambitionierten, bekannteren und präsenteren Mitgliedern „in den Ring“ steigen zu müssen, um dann letztlich, als Unterlegener, wieder in alte Lethargie fallen zu können. Damit wird es nun nichts. Aber die Anerkennung durch die Wahl der Anwesenden wiegt das bei weitem auf und ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen. Dass es nun gleich gilt die Nachfolge von Wolfgang anzutreten macht daraus eine besondere Herausforderung. Da ich nicht über so signifikante Talente wie Musikalität und tiefere Kenntnisse der Astronomie verfüge, bin ich noch auf der Suche, welche Zeichen ich setzen könnte. Als Erstes habe ich sozusagen die Ausgestaltung der Billtalpost „geerbt“ und wir wissen ja welche Gestaltungskraft die Medien haben. Also nutze ich zunächst einmal diese Möglichkeit der Meinungsbildung. Damit nun alle wissen mit wem sie es zu tun haben gebe ich Euch noch ein paar relevante Infos über mich:
Ich heiße Manfred Leugering, bin 57 Jahre alt und seit viereinhalb Jahren mit Angela verheiratet. Angela hat aus erster Ehe zwei Töchter, 28 und 30 Jahre alt und ich habe zwei Söhne, 30 und 34 Jahre alt. Zusammen haben sie drei Hunde eine Katze und ein Kaninchen.
Von Beruf bin ich Handelsfachwirt und habe in den letzten zwanzig Jahren als Führungskraft in den Bereichen Expresslogistik, Kundenservice und Vertrieb gearbeitet. Momentan arbeite ich nur noch wenige Stunden in der Woche als Hausmeister. Angela ist Angestellte einer Krankenversicherung und arbeitet halbe Tage im Zuge der Altersteilzeit.
Unser Ziel ist es also, allmählich in den Ruhestand zu driften und die gewonnene Freizeit sinnvoll zu füllen. Da liegt die Satzung der NaturFreunde voll auf unserer Linie, die deren Tätigkeiten mit sanftem Tourismus, sportlichen Aktivitäten und vor allem Wandern beschreibt. Vielleicht findet sich ja ein Grüppchen Wanderer und wir unternehmen gemeinsame Touren. Wir würden uns freuen!
Ansonsten findet Ihr die wichtigsten Termine und Infos wie immer auf den folgenden Seiten.
Herzliche Grüße und ‚Berg frei‘
Euer Manfred